Dornfelder-Regatta 2012
Bericht eines Profis

 
Dornfelder-Regatta 2012
geprÀgt vom Wettkampffieber
 
Der Wassersportverein Roxheim 1955 e.V. (WSVR) war Ausrichter der legendĂ€ren Dornfelder–Regatta die Anfang September 2012 auf dem Silbersee bei den "PfĂ€lzern" stattfand. Ausgeschrieben war sie als Rangliste fĂŒr die Bootsklasse 517er und als offene Regatta fĂŒr Ausgleicher.
Die Ergebnisse in der 517er Klasse waren zusammen mit den Ergebnissen der "Maibowlen–Regatta" fĂŒr die Ermittlung des Rheinlandpfalzmeisters 2012 ausschlaggebend.
Wie bekannt werden hierbei nur Mannschaften von diesem Bundesland berĂŒcksichtigt, das sieht der Landesverband in seinen Regeln vor.
Mit Freude konnte der Wettfahrtleiter Bernhard Rau 12 Meldungen der Klasse 517er davon 7 aus dem Saarland verkĂŒnden. Bei den Ausgleichern gab es 14 Meldungen, alle vom Silberseerevier.
Bei gutem Wetter mit Wind aus N-NE mit 3-4 Bft konnte pĂŒnktlich der 1. Wettlauf mit den 517er gestartet werden. Nach 2 Runden Dreieck-Schleife-Dreieck-Schleife-Ziel durchfuhr die Crew Joachim Kirsch und Andreas Fuchs als erste die Ziellinie.
Im 2. Lauf erzielten dies Peter Mehs und Heide Harig.
Im 3. und letzen Lauf des 1.Wettfahrttages hatten wieder Kirsch / Fuchs die Bootsnase vorn.
Die Crew Gunter Jung und Christian Fuchs lieferten sich mit Bernd Kußmann und Christian Wilberg im Mittelfeld spannende ZweikĂ€mpfe. Hier stand der 1. Platz in der Rheinlandpfalz-Meisterschaft im Vordergrund.
 
In einem mit herbstlichen Motiven dekorierten Clubraum stĂ€rkten sich die Mannschaften mit einem reichhaltigen Abendessen das die KĂŒchencrew den Seglern servierte. Als Schmankerl konnte spĂ€ter noch auf eine KĂ€seplatte zugegriffen werden. Der fĂŒr die Klasse 517er obligatorische Seglerhock verlief dann bis tief in die Nachtstunden bevor es in die WohnwĂ€gen oder in die zur VerfĂŒgung gestellten SchlafrĂ€ume ging.
Bei der 4. Wettfahrt am Sonntag mußten 3 Runden bei etwas schwĂ€cherem Wind absolviert werden. Die Crew Kußmann / Wilberg erwischte einen guten Start und fĂŒhrte das Feld zwei Runden lang mit großem Abstand an. Durch einen Taktikfehler verloren Sie die FĂŒhrung und fielen auf den Mittelplatz zurĂŒck. Bei der Mannschaft Mehs / Harig lief es bei diesem Lauf auch nicht rund. Sie nutzten diesen Lauf als Streicher. So durchliefen Kirsch / Fuchs vor Berger / Harig als Erster die Ziellinie.
Erfreulich der Einstieg in den Regatta–Wettkampf von Steuerfrau KĂ€thi Sauter mit Ihrem Vorschoter Manfred Jennrich die als Zweitbeste Crew vom KCF mit Platz 8 in der Gesamtwertung die Regatta beendete. Durch die Nichtteilnahme an der Maibowlenregatta geht Ihr eine Medaille in der Rheinlandpfalzmeisterschaft verloren.
 
Die Regatta wurde fĂŒr alle Teilnehmer um 12:58 Uhr vom Wettfahrtleiter abgeschossen. Nachdem die Boote auf die Trailer geladen und abgeriggt waren fuhren die Teilnehmer ins Clubheim wo eine Kaffeetafel mit 18 Kuchen zum Verzehr einlud.
 
Die von Bernhard Rau durchgefĂŒhrte Siegerehrung wurde mit Sonderehrung aus der 517er Klasse ergĂ€nzt. So erhielt Jörg Fuchs mit seiner Frau Claudia 2 "Sixpack" zum letzten Platz.
Georg Wernersbach erhielt ein PrĂ€sent fĂŒr 25 Jahre Treue als Passivmitglied in der Klasse vom Sportwart Bernd Kußmann ĂŒberreicht. Die 1.Vorsitzende Heide Harig ehrte Manfred Jennrich fĂŒr das jahrelange Engagement in dieser Klasse mit einem PrĂ€sent.
 
Die Dornfelder-Ranglistenregatta der 517er wurde von der Mannschaft Joachim Kirsch und Andreas Fuchs gewonnen.
 
In der Ermittlung des Rheinlandpfalzmeisters besteht Punktgleichheit zwischen den Steuerleuten Gunter Jung und Bernd Kußmann. Hier steht der Entscheid des Landesverbands an.
 
Bernhard Rau dankte allen Helfern die zum Gelingen dieser schönen Regatta beigetragen haben, fĂŒr die Fairness im Wettkampf und wĂŒnschte vor allen den saarlĂ€ndischen GĂ€sten eine gute Heimfahrt.
 
Abschluß der diesjĂ€hrigen Regattasaison der Klasse 517er bildet die Herbstregatta in Losheim zu der Willi Becker herzlich einlĂ€dt.
 
 
 
Bernd Kußmann