Lionerregatta 27. und 28. Juli 2013 beim
KCF und WSVR auf dem Silbersee

 
Die "Lionerregatta" wurde Ende 2012 als 3. "Joint Venture" (nach Einhand- und Herbst-Cup) von WSVR und KCF "aus der Taufe gehoben" ...
Das geschah durch Zusammenlegung der beiden "Sommerregatten" "Linzesupp-Regatta" (WSVR) und "Sommerwindregatta" (KCF). Beide Regatten hatten ihren Reiz im "Sommertermin", litten aber gerade auch deshalb unter Teilnehmer- und Helfer/innenschwund (Ferienzeit) ...
Durch die Zusammenlegung sollten 2 Ziele erreicht werden: Erhalt des Angebots einer Regatta in der Ferienzeit (angenehme Temperaturen) f├╝r beide Vereine bei gleichzeitiger B├╝ndelung der verf├╝gbaren Kr├Ąfte ...
 
Der Name ergab sich aus der Tatsache, dass Karl-Wilhelm Linz (WSVR) die "Linzesuppregatta" immer mit seinem "saarl├Ąndischen Charme" gestaltet hatte und ein neuer Name her musste ...
 
Die "Sommerwindregatta" des KCF war traditionell als "Ranglistenregatta" und "Ersatzregatta" f├╝r die "Rheinland-Pfalz-Meisterschaft" der "517er-Klasse" vorgesehen.
Solche Regatten bringen in der Regel gute Beteiligung der Segler/innen, da es ja "Punkte" gibt ...
 
Wie so oft, kommt es erstens anders und zweitens als man denkt ...
Sowohl bei den Segler/innen als auch bei den Helfer/innen kamen die Meldungen "schleppend" und sp├Ąt ...
Die Organisatoren Bernhard Rau (WSVR) und Frank Knoch (KCF) mussten zum Meldeschluss am 19.07.13 entscheiden, ob die Regatta bei 9 Meldungen f├╝r die "517er-Klasse" (1 zu wenig f├╝r die Wertung) und 8 Meldungen bei den "Ausgleichern" bei gleichzeitigem Helfer/innen-Mangel stattfinden sollte ...
Aus der langj├Ąhrigen Erfahrung heraus (da kommen bestimmt noch ein paar Meldungen "in letzter Minute") wurde entschieden: Die Regatta findet statt!
 
Nun gab es "hektisches Treiben" ...
Mit der Unterst├╝tzung durch die DLRG Frankenthal, einem Motorboot des WSVR und einigen weiteren "spontanen" Helfer/innen waren die Voraussetzungen f├╝r eine ordnungsgem├Ą├če Durchf├╝hrung der Regatta gegeben ...
 
Auch f├╝r das "fehlende" 10. Boot zur Ranglistenwertung bzw. "Rheinland-Pfalz-Meisterschaft" fand sich "last minute" noch eine Crew f├╝r den 517er des KCF (Dank an Johannes Mengel (WSVR) und seinen "Sch├╝ler" Maximilian Krohn!) ...
 
Das ist Zusammenarbeit ├╝ber "Vereinsgrenzen" hinweg ...
 
Nach all diesen Wirrungen im Vorfeld konnte die Regatta am Sa. um 14:00 wie geplant starten ...
Es herrschte recht "stabiler" Wind von 2-3 Bft aus S..
Wegen des angek├╝ndigten Gewitters entschied sich die Wettfahrtleitung um Eberhard Niehaus, zun├Ąchst 2 Bahnen (jeweils Dreieck + Schleife) ├á 1,6 sm = 3,2 sm segeln zu lassen.
 
Der auf 3 bis 4 (B├Âen) auffrischende Wind brachte manche Segler/innen dann doch in Bedr├Ąngnis ...
Es gab Materialausf├Ąlle und eine fatale Kenterung, bei der die Vorschoterin leicht verletzt wurde ...
 
So konnte zur 2. Wettfahrt ab 15:50 (2 Bahnen, 3,2 sm, der Wind hatte auch gedreht) nur noch ein Teil der Teilnehmer/innen erneut starten ...
 
Die 3. Wettfahrt wurde dann als "Kurzwettfahrt" (nur 1 Dreieck + Schleife, 1,6 sm) angesetzt. Hier forderten die hohen Temperaturen (≈33┬░C) um 17:20 ihren "Tribut" ...
 
Einige Segler/innen hatten M├╝he, nach dem "Landgang" rechtzeitig ins Startgebiet zu kommen ...
Das angek├╝ndigte Gewitter blieb aber aus und die Wettfahrt konnte ohne Probleme beendet werden. Letztlich lagen aber die "Favoriten" dann doch wieder vorne ...
 
Am Sonntag zeigte sich der See zun├Ąchst "ziemlich glatt" ...
Die Wettfahrtleitung entschied sich dann um 11:20 nach Westen gegen den Wind (wie ├╝blich) zu starten ...
Auch bei dieser Wettfahrt mussten die Segler/innen zeigen, da├č sie ihr Boot beherrschen und den Wind richtig einsch├Ątzen k├Ânnen ...
Die komplette 517er-Gruppe hatte die Signale am Startschiff falsch interpretiert und startete zur falschen Boje ...
Die "Ausgleicher", die zuerst gestartet waren, hatten keine Probleme, die Signale richtig zu deuten ...
Nach einem Hinweis durch das DLRG-Boot kamen dann auch die "517er" auf die richtige Bahn ...
 
Da bei 4 Wettfahrten ein "Streicher" ausgeschrieben war (d.h., schlechteste Wettfahrt wird nicht gewertet), "gl├Ąttete" sich die Gesamtwertung ...
 
Das Ergebnis f├╝r die 517er steht hier unter >Regatta - 2013 - Regattaergebnisliste 2013<.
 
Insgesamt herrschte bei der gesamten Regatta eine gute Stimmung und auch bei der Siegerehrung gab es viel Dank an die Organisation und die Helfer/innen ...
 
2014 wird es wohl wieder eine "Lionerregatta" geben ...
Die Teilnehmer nahmen die Erinnerungspreise (1 Ring "Lioner" + 1 Dose "Becker Bier" bzw. 1 Fl. Wein mit goldener / silberner / bronzener Kammerpreism├╝nze f├╝r die ersten Drei) gerne entgegen und fast Alle sagten:
N├Ąchstes Jahr sind wir wieder dabei!
 
So ist diese Regatta ein weiterer Beweis f├╝r das erfolgreiche Kooperationskonzept von WSVR und KCF!
 
Gemeinsam sind wir stark!
 
 
 
Frank Knoch
Fachwart Wettsegeln
Kanu- und Segelclub Frankenthal.